Unsere Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Titularprof. Dr. Martin MEYER

 Universität Zürich, Neuropsychologie

 

 

Kinder lernen Sprache - verlernen sie alte Menschen?

 

 

Wie verändert sich das Gehirn im Alter? Wie beeinflusst das die Sprache? Wie hilft uns die Plastizität des Gehirns, diese zu erhalten? Ist es im Alter noch möglich, eine Sprache zu lernen und beugt dieses Lernen Demenz vor?

 

 

 

  

 Do 28. Februar 2019 / 09.30-11.30h

 

Chrottegrotte Küsnacht

Hildegard BÄNNINGER und Annalies PREISIG

 dipl.Gymnastikpädagogin, Erlenbach/ Tanzpädagogin Zürich

 

 

Tanzen und sein Ausdruck (Round-Table)

 

 

Seit Urzeiten tanzen Menschen und leben so ihre Freude und Trauer allein oder miteinander aus. Tanzen ist eine universelle Sprache. Es steigert das Selbstvertrauen und lässt den Menschen vielleicht offener und zuversichtlicher durchs Leben gehen. 

 

 

 

Do 28. März 2019 / 09.30-11.30h

 

Chrottegrotte Küsnacht

 

 


Vergangene Veranstaltungen

Mittelalterliche Streit-Gedichte

 

Referent: Peter Stotz

                 Prof.em. Dr. Universität Zürich, Lateinische Sprache und Literatur

 

  Was können wir über Lebensumstände und Befindlichkeiten mittelalterlicher

  Menschen durch Streit-Gedichte erfahren? Verschiedene Streit-Gedichte, u.a.

  zwischen einem geistig allzu genügsamen Dorfpfarrer und einem arroganten,    

  armen Intellektuellen, zwischen Sommer und Winter oder zwischen dem

  Menschen und dem Tod führen auf interessante Ausdrucksweisen.  

  Schliesslich erörtert der Referent, welche Menschen Streit-Gedichte

  verfassten und wer sich auch daran hielt.

   

                                                                                             

                                                                                              31. Januar 2019 

 

 

PRÄMIERUNG SCHREIBWETTBEWERB 2018

 

Eine weitere feierliche Prämierung, dieses Mal zum besten Schulerlebnis, fand zum Jahresende statt. Die Ehrung der besten Kurzgeschichte wurde durch Frau Gemeinderätin Schubiger vorgenommen.

Anlässlich dieser Feier fand im booXkey-Organisationskommittee ein Wechsel statt. Marie-Helen Lüchinger wünschte nach 3  Jahren Mitgestaltens im booXkey, sich aus dem Literaturforum zurückzuziehen. Sie wurde von Susanna Vollenweider dankend verabschiedet.

Susanna Vollenweider konnte neu Hana Schuler fürs booXkey gewinnen.

Das neue Duo freut sich aufs Organisieren weiterer interessanter Veranstaltungen zum Thema Wort, Sprache, Kommunikation, Medien und Theater.

  ZECKEN - PRÄVENTION IM ALLTAG

 

  Referent: Werner Tischhauser

                   ZHAW Zeckenexperte / Entwickler der Zecken-App

 

   Durch Zecken übertragene Krankheiten nehmen zu. Wie kann

   ich mich schützen? Welche weiteren Informationen beinhaltet

   die Präventions-App des Referenten? Ist die oft gehörte Aussage,

   dass Zecken nur von Frühling bis Herbst anzutreffen sind

   richtig?

   

   

                                                                                           

   29. November 2018 

CABARET - ihr Beruf

 

Referentin: Nicole Knuth

                    Kabarettistin und Schauspielerin

 

Wie kommt die Kabarettistin zu den witzigen, prallbunten Texten?

Wie verpackt sie brisante Themen in Satire? 

Wie geht sie auf ihr Publikum ein und leitet es zum teilweise sehr persönlichen "Aha-Erlebnis"?

 

 

 

25. Oktober 2018

 

BLACKOUT - wie verhalte ich mich richtig?

 

Referent: Franco Aeberhard

                 Leiter Sicherheit Küsnacht

 

Was passiert in einem akuten Stromausfall? Wie ist Küsnacht in diesem Notfall organisiert? Wie kommt der Bewohner zu den entscheidenden Informationen? Welche Massnahmen müssen ergriffen werden?

 

 

 

27. September 2018

HUMOR MACHT STARK

 

Referent: Prof.Dr. Helmut Bachmaier

                 Dozent für Literaturwissenschaft, Universität Konstanz

 

Humor wurde als Instrument der Macht, aber auch des Widerstands eingesetzt. Prof. Dr. Bachmaier gibt einen breiten, fesselnden Einblick in die Wissenschaft der Komik und nebst Theorie fehlt auch das Lachen in der Praxis bei Witzen nicht.

 

 

 

31. Mai 2018

   Schauspielausbildung für Menschen mit Beeinträchtigung

 

   Referent: Urs Beeler, Ausbildungsleiter Theater HORA

 

    Zusammen mit 5 jungen, sich in Ausbildung befindenden                       

    Menschen erhielten die Zuschauer eindrückliche Einblicke ins 

    breite Kulturschaffen. Diese Reise öffnete neue, unbekannte Türen 

    in eine fantastische Welt an Ausdrucksmöglichkeiten und Empathie-

    Formen.

 

 

 

    26. April 2018

EIN BUCH ÜBER MEINE FAMILIE UND DIE FABRIK

 

Referent: Max Terlinden, Unternehmer

 

Die Terlinden-Fabrik war und ist für Küsnacht, aber auch weit über die Kantonsgrenze hinaus, von grosser Bedeutung. Der Weg eines Unternehmens von den Anfängen bis zur Blüte und das notwendige Engagement, um das Erreichte innerfamiliär stets weiterzuentwickeln. 

 

 

29. März 2018

DIE SPRACHE DER SINNE BEIM EINRICHTEN

 

Referentin: Susanna Vollenweider

 

phil.I / dipl. Innenarchitektin 

 

Wie begleiten und beeinflussen uns die Sinne beim Einrichten in Bezug auf Farben, Materialien, Formen und Beleuchtungen? Und wie kann ein Raum harmonisch und geschmacklich abgestimmt auf die Bewohner gestaltet werden?

 

 

22. Februar 2018

             WAS IST RECHT ? WAS IST GERECHTIGKEIT ?

 

             Referent: Georg Pfister

 

             Dr.iur. Oberrichter Zürich

 

             Ist der Richter der König im Saal oder der Steuermann? 

             Wie geht er vor bei Fallbearbeitungen?

             "Kunst ist es, den richtigen Ton zwischen den Parteien zu finden.

             Dies macht einen guten Richter aus."

 

 

             25. Januar 2018

                

                                 

      


PRÄMIERUNG SCHREIBWETTBEWERB 2017

 

Zum Jahresende fand die feierliche Prämierung des besten Krimis statt. Die Ehrung wurde durch Herrn Gemeindepräsident Ernst vorgenommen.


VON DER IDEE ZUM EIGENEN BUCH

 

Referentin: Anne Rüffer

 

Verlegerin Sachbuchverlag rüffer&rupp

 

Die Entstehungsgeschichter einer Vision. Jede Geschichte hat ihren Platz, egal wie eine Idee zustande kommt.

 

 

                                                                                    30. November 2017

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ UND DAS GEHEIMNIS DER SPRACHE

 

Referent: Peter Rudin

 

Mitbegründer von bluewin., Mentor und Publizist von singularity2030.ch

 

'Machine Learning' als Teilbereich künstlicher Intelligenz-Forschung hat in den letzten Jahren enrome Fortschritte gemacht, insbesondere bei Sprachanwendungen wie z.B. Spracherkennung, Übersetzen oder Generierung von Texten 

 

 

26. Oktober 2017

 

SPRACHE IN DER MUSIK

 

Referentin: Simona Ryser

 

Schweiz.Schriftstellerin, Hörbuchregisseurin, Autorin

 

Als Autorin und Sängerin, aber auch in der Vertonung hat sich die Referentin einen Namen gemacht. Sie spannt einen Bogen in der Sprachverwendung von alter Musik bis zur langsamen Auflösung der Sprache in der heutigen modernen Musik-Ausdrucksform.

 

 

28. September 2017

 

KOMMUNIKATION IM BILD

 

Referentin: Gerti Maader 

 

NZZ Format, Autorin für Dokumentarfilme

 

Mit ihren Dokumentarfilmen u.a. für das NZZ Format hat die Referentin einen Namen gemacht. Wir lassen uns in ihre spannende Welt der Filmsprache entführen und erhalten einen Eindruck von ihrer Arbeit als Dokumentarfilmen, mit folgenden Themen: Postauto, Allergien, Huhn und Ei, Küche, Rheuma, Diabetes und vielen mehr.

 

                                                                                                                          18. Mai 2017

 

 

FRAUEN IN DOKUMENTEN DES STAATSARCHIVS

 

Referentin: Dr. Karin Huser

Dr.phil. Historikerin, wissenschaftliche Mitarbeiterin Staatsarchiv Zürich

 

Frauen wurden in Dokumenten und Geschichtsbüchern selten erwähnt und wenn, dann nur in untergeordneter Rolle. Dabei trug z.B. im Hochmittelalter die Fraumünster-Äbtissin den Titel "Stadtherrin" von Zürich. Unter kundiger Führung durch Frau Dr. Huser wurde in alten Akten und Quellen gestöbert. Dabei kam Amüsantes oder Grausames aus der Frauengeschichte von Zürich zum Vorschein.

 

27. April 2017  

 

 


KOMMUNIKATION BEIM AUFZIEHEN VON AFFENBABYS

 

Referentin: Annemarie Schmidt-Pfister

Journalistin

 

Als erste Frau hat die Referentin Affenbabys aufgezogen. Ihr Wissen ermöglichte ihr ein differenziertes Eingehen auf diese Tierart und damit eine Rückführung der Jungtiere in ein Leben in gewohntem Umfeld.

 

30. März 2017 


DIE SPRACHE DES MÄRCHENS UND DEREN WIRKUNG

 

Referentin: Marie-Helen Lüchinger

lic.phil.I, Psychologin und Neurofeedback-Therapeutin 

 

Die Kommunikationsweise des Märchens.

Wie spricht das Märchen zu uns, was will es uns erzählen,

wie wirkt es auf unsere Seele und beeinflusst deren Entwicklung.

 

 

23. Februar 2017

 

 

 

                                                     

SPRACHEN, MEDIEN UND IHR EINFLUSS

 

Referent: Prof.em. Dr. Heinz Bonfadelli,

Ordinarius am Institut für Publizistikwissenschaft und Medienforschung der Universität Zürich

 

Medien zwischen Allmacht und Ohnmacht

Medienwirkungen

Medien fokussieren die Aufmerksamkeit der Gesellschaft auf Themen    

Berichterstattung der Medien aus bestimmten Perspektiven

 

                                                                                                                  26. Januar 2017

 

 

 

 

PRÄMIERUNG SCHREIBWETTBEWERB

 

Ehrung durch Herrn Gemeindepräsident Ernst

 

Küsnachter Bewohner haben für Küsnachter Bewohner eine Kurzgeschichte verfasst. Sie alle haben durch Ihr Voting mitgemacht. Der Autor/die Autorin der Siegergeschichte wird geehrt.

 

1. Dezember 2016

 

 

 

 

 

 

 

 


ZUKUNFT BRAUCHT HERKUNFT

 

Vortrag des Küsnachter Ahnen- und Familienforschers

Hans-Peter Keller 

 

Erzählungen aus Erfahrungen

Die Kunst des Stammbaum-Erstellens

Die Fähigkeit, alte Schrift zu lesen

Die Forschung in den Archiven

 

 24. November 2016